Hamnuts

Ham…was? Hamnuts! Muss man probiert haben

Noch nie was von Hamnuts gehört? Tja, ich auch nicht. Aber vor einiger Zeit habe ich von einem Donut geträumt, der aussieht wie ein Hamburger. Wie auch immer ich auf sowas komme? Daraufhin habe ich mal “Mama Google”. angeschmissen und geschaut, ob es sowas schon gibt. Ich war ein wenig erschrocken über die Bilder, die ich dort gesehen habe. Hamburger Patties, Speck und Käse zwischen zwei süßen Donuts?

Hamnuts

Ich bin ja durchaus für kuriose Dinge zu haben und probiere auch gerne viel aus, aber das war mir dann doch ein wenig zu seltsam.

Die Hamnuts in meinem Traum sehen irgendwie weitaus appetitlicher aus. Oder was meinst Du?

Hamnuts

Jetzt wurde es auf jeden Fall endlich mal Zeit, dass ich dieses Experiment durchführe und mal gucke, was dabei raus kommt. Ich bin total begeistert von den Hamnuts. Wenn ich doch nur öfter mal solche Träume hätte.

Rezept für die Hamnuts

Zutaten

Für die Donuts

  • 3 Eier
  • 130 g Zucker
  • 1 EL Vanillezucker (selbstgemacht)
  • 1/2 Zitronen
  • 1/4 l Milch
  • 5 EL Öl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 260 g Mehl
  • Krokant zum bestreuen

Für die Füllung

Zubereitung

Zuerst werden der Zucker, der Vanillezucker und die Schale der halben Zitrone zusammen mit dem Ei schaumig geschlagen. Danach gibst Du die restlichen Zutaten, bis auf das Krokant dazu und verrührst alles zu einem glatten Teig.

Danach kannst Du den Teig in eine Donut Form füllen und streust ein wenig Krokant drauf. Die Form gerne ganz füllen, damit der Teig später überbäckt und sich oben schließt. Ich finde, so sieht es etwas mehr nach Hamburger aus. Aber es ist auch ok, wenn oben ein Loch bleibt. Der Pfirsich, der später den Käse darstellen soll, hat schließlich auch ein Loch in der Mitte 😉

Nun dürfen die Donuts für 15-20 Minuten bei 180°C Umluft im vorgeheizten Backofen backen.

Die Basis für die Hamnuts ist geschaffen.

Hamnuts

Für die Füllung

Zerkleinere zuerst die Oreokekse in einem Mixer und mische danach die zerlassene Butter unter die Keksmasse. Anschließend formst Du aus dieser Masse kleine Burger Patties. Lege sie auf ein kleines Stückchen Backpapier auf einem Teller und stelle sie für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank.

Das Fondant färbst Du mit grüner Lebensmittelfarbe ein und teile danach kleine Stückchen ab. Rolle diese kleinen Stückchen zu einem Halbkreis und nimm dir anschließend ein rundes Modelierwerkzeug, um den Rand schön dünn auszurollen. Immer von der Mitte nach Außen rollen. So kräuselt sich der Rand langsam. Je dünner Du ihn rollst, desto mehr kräuselt er sich.

Schneide jetzt das Obst in Scheiben und belege Deine Hamnuts.

Ich habe den Fehler gemacht auf den Fondant das Obst zu legen. Dadurch wird der Fondant zu schnell weich. Hätte man auch gleich drauf kommen können, aber jetzt weiß ich es ja. Also zuerst den Fondant, dann den Pattie und danach das Obst. Auf den Deckel streichst Du noch ein wenig vom Lemon Curd und fertig sind schon die leckeren Hamnuts.

 

Die Links, die ein * haben, sind Amazon Partnerprogramm Links. Kaufst Du diese Produkte über den Link, erhalte ich eine kleine Provision.

6 Comments

  1. Was für eine coole Idee, super!

  2. Sehr außergewöhnlich und ein echter Hingucker! Toll! Hoffe, die haben so gut geschmeckt wie sie aussehen 🙂

  3. Tanjas Bunte Welt

    Cool ein Zwitter Snack die Variante kenne ich noch gar nicht und hört sich wirklich eogen an im ersten Moment. Wenn es aber schmeckt, wieso nicht
    Liebe Grüße
    Tanja

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*