Apfel-Schoko Kuchen – eine süße Sünde

Beim durchblättern ist mir heute mal aufgefallen, dass ich schon ewig kein Rezept mehr für einen Kuchen mit Dir geteilt habe. Dabei backe ich wirklich gerne. Mein letztes Rezept mit einem richtigen Kuchen habe ich 2016 geteilt und ist eigentlich eher ein weihnachtliches Rezept.
Da wird es doch jetzt Zeit im neuen Jahr mal wieder einen wirklich leckeren Kuchen zu backen.

Apfel Schoko Kuchen

Ich mag die Kombination aus süßem Apfel zusammen mit richtig herber zartbitter Schokolade wirklich gerne. Und das habe ich versucht in diesem Kuchen miteinander zu vereinen.

Ich habe mir fest vorgenommen in diesem Jahr wieder häufiger zu backen. Es gibt einfach zu viele Dinge, die noch auf meinem kleinen Zettelchen stehen.

Apfel Schoko Kuchen

Ich hoffe, Dir schmeckt diese süße Sünde genauso gut, wie er uns geschmeckt hat 🙂

Rezept für den Apfel-Schoko Kuchen

Für den Mürbeteig

  • 250 g Mehl
  • 75 g Zucker
  • 1 Ei
  • 125 g Butter

Alle Zutaten einfach zu einem glatten Teig verkneten und eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Anschließend wird der Teig ausgerollt auf ca. 0,5 cm und in eine gefettete Springform gelegt. Dadurch, dass der Teig so dünn ausgerollt wird, hast Du automatisch einen Rand für den Kuchen, den Du noch etwas mit den Fingern formen kannst, damit der Rand oben gerade wird.

Den Teig mit einer Gabel einstechen und bei 180°C Umluft 15 Minuten vorbacken.

Für die Füllung

  • 50 g Schokolade (zartbitter)
  • 500 g Milch
  • 50 g Speisestärke
  • 1 Ei
  • Zucker nach bedarf
  • 2 Äpfel

Den Schokopudding habe ich im Thermomix gemacht. Dafür muss die Schokolade einfach nur auf 15 Sekunden auf Stufe 8 zerkleinert werden. Danach kommen die restlichen Zutaten (außer den Äpfeln) hinzu und bei 100°C 8 Minuten lang auf Stufe 2-3 gekocht.

Zucker habe ich mir gespart, da der Apfel schon sehr süß ist und ich den Kontrast sehr gerne mag.

In der Zwischenzeit werden die Äpfel geschält, entkernt und halbiert. Die Apfelhälften werden dann mit einem Messer eingeschnitten. Sie sollten sehr tief eingeschnitten werden, damit sie schneller gar werden, aber nicht zu tief, dass sie auseinander fallen.

Die Äpfel auf den vorgebackenen Teig legen und anschließend den noch warmen Schokopudding hinein gießen. Dabei aber darauf achten, dass Du den Pudding nicht über die Äpfel fließen lässt.

Anschließend bestreue ich die Äpfel noch mit ein klein wenig Zimt-Zucker. Danach kommt der Kuchen für ca. 40 Minuten bei 180°C Umluft in den Ofen.

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*