Weihnachtliche Liköre ohne lange Wartezeit

weihnachten5

Jedes Jahr das Gleiche. Weihnachten ist schon ganz nah und man möchte wieder ein paar Liköre machen. Man liest sich die Rezepte durch und denkt sich „Oh, das klingt aber lecker – den würde ich gerne probieren“. Und irgendwann kommt man dann an einem Punkt in den Rezepten, wo steht, dass die Liköre 3-4 Wochen ziehen müssen.

Weihnachtliche Liköre

Nur doof, dass Weihnachten schon in 2 Wochen ist und man gar nicht mehr so lange warten kann.

Gott sei Dank gibt es auch wirklich tolle Rezepte für Liköre, bei denen man nicht so lange warten muss, bis sie fertig sind.

Wenn Du wissen möchtest, was Dich hier noch erwartet bis Weihnachten, schau einfach in dem einleitenden Beitrag vorbei.

4 Liköre ohne lange Wartezeit

Drei der Rezepte sind für den Thermomix geschrieben, weil ich sie mit dem Thermomix mache. Es ist aber natürlich überhaupt kein Problem diese Liköre in einem einfachen Kochtopf zu machen.

Rezept für den Glühweinlikör

Ein Dauerbrenner ist bei mir immer der Glühweinlikör. Diesen Likör gibt es jedes Jahr von mir geschenkt, weil er einfach richtig lecker schmeckt. Das beste an diesem Likör ist, dass er super schnell gemacht werden kann, ohne viel Aufwand und die Küche sieht hinterher auch nicht aus, als hätte eine Bombe eingeschlagen 😉

Weihnachtliche Liköre

  • 650 ml Glühwein
  • 100 ml Orangensaft
  • 450 ml Wodka
  • 250 g Zucker
  • 1 Vanilleschote
  • 1 Stange Zimt
  • 3 Nelken
  • 3 Sternanis
  • etwas Kardamon (nach Geschmack)
  • etwas Piment (nach Geschmack)

Glühwein mit dem Orangensaft und dem Zucker in einen Topf geben und zusammen mit den Gewürzen so lange kochen, bis sich viele kleine Blasen bilden (die Flüssigkeit reduziert sich und fängt an zu karamellisieren). Dann sofort von der Herdplatte nehmen und leicht runterkühlen lassen.  Von dem Glühweinsirup sollten noch ca. 250 ml übrig sein. Diese werden dann zum Schluss nur noch mit Wodka in heiß ausgespülte Flaschen gefüllt.

Rezept für den Eierlikör

Auch immer wieder lecker schmeckt der selbstgemachte Eierlikör. Gerade, wenn man im Vorfeld ein Lebkuchenhäuschen oder Kekse gebacken hat. Denn da braucht man für das Icing nur das Eiweiß. Aus dem Eigelb lässt sich dann super leckerer Eierlikör herstellen, der ratzfatz fertig ist.

Weihnachtliche Liköre

  • 8 Eigelb
  • 200 g Zucker
  • 250 g Sahne
  • 280 g weißer Rum
  • 1 TL selbstgemachten Vanillezucker

Alle Zutaten in den Mixtopf geben und 8 Min. auf Stufe 4 bei 70° vermischen. Anschließend in heiß ausgespülte Flaschen füllen und auskühlen lassen. Der Eierlikör muss im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Rezept für den Lebkuchenlikör

Wo ich gerade an Lebkuchenhäuschen denke…Richtig lecker finde ich auch Lebkuchenlikör. Liegt wahrscheinlich daran, dass ich eh so ein kleine Schoki-Opfer bin. Außerdem ist der im Thermomix so einfach und schnell gemacht – der gehört einfach mit auf meine Liste.

Weihnachtliche Liköre

  • 400 g Sahne
  • 230 g Milch
  • 250  g Weinbrand
  • 150 g Rum
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Vanillezucker
  • 50 g Nutella
  • 1 1/2 TL Lebkuchengewürz
  • 120 g Zucker
  • 1 Ei
  • 50 g Schokolade (25g Zartbitter, 25g Vollmilch)

200 g Sahne, Schokolade in Stücke, Zucker, Zimt, Nutella, Lebkuchengewürz, Ei und Vanillezucker für 20 Sek. auf Stufe 10 im Mixtopf verrühren. Danach 5 Minuten bei 90° auf Stufe 3 erhitzen.

Im Anschluss weitere 5 Minuten bei 90° auf Stufe 3 köcheln lassen und dabei die restliche Sahne mit Weinbrand, Rum und Milch bei aufgesetzten Messbecher langsam auf den Deckel gießen.

In eine heiß ausgespülte Flasche füllen und kühl lagern.

Rezept für den Bratapfellikör

Und zum Schluss habe ich noch einen letzten für euch – ein absoluter Favorit meinerseits. Einen Bratapfellikör ohne Ziehzeit aus dem Thermomix 🙂

Weihnachtliche Liköre

  • 1000 g Apfelsaft
  • 300 g Weißwein
  • 150 g weißer Zucker
  • 150 g brauner Zucker
  • 65 g Vanillezucker
  • 3 Zimtstangen
  • 3 Sternanis
  • 5 Nelken
  • 2 Vanilleschoten
  • 500 g Calvados
  • 65 g Amaretto

Apfelsaft, Weißwein, Vanillezucker und Zucker in den Mixtopf und die Gewürze in den Gareinsatz füllen.

13Min. bei 100° auf Stufe 1 kochen lassen. Anschließend den Korb mit den Gewürzen entfernen.

Calvados mit dem Amaretto zufügen und 15 Sek. auf Stufe 4 unterrühren. Nur noch in heiß ausgespülte Flaschen füllen und genießen.

Ähnliche Beiträge

8 Comments

  1. Pingback: Merry X-Mas - Vorbereitungen für Weihnachten | einfach & kreativ

  2. Joa! Genau das ist mir echt schon häufig passiert. Also, die Sache mit den 2-3 Wochen ziehen lassen. Daher ist deine Sammlung echt genau das Richtige für mich. Besonders der Bratapfellikör klingt super.

    Liebe Grüße,
    Sarah

  3. Pingback: Last Minute Weihnachtsgeschenke | einfach & kreativ

  4. Hallo,

    Das sind wirklich tolle Rezepte 🙂

    Wie viel Rum kommt denn in den Lebkuchenlikör?
    Im Text steht er drinnen, aber nicht bei den Zutaten ?

    Danke und liebe Grüße
    Lena

  5. Lena Larmann

    Hallo Jenny,
    Habe eben den Lebkuchenlikör gemacht und ihn danach in den Kühlschrank gestellt.
    Ist es normal dass er sich absetzt und quasi wie in zwei Schichten aussieht?
    Habe ihn im Kochtopf gemacht da ich keinen Thermomix habe.

    Danke und Gruß
    Lena

    • Hallo,
      ohne Thermomix habe ich den noch nicht gemacht. Die Besonderheit beim Thermomix ist ja, dass es beim Kochen sehr stark gemixt wird. Ich denke das es sich dadurch besser verbindet.
      Ich würde es mal mit einem Mixer durch rühren. Ansonsten ist es ja nicht schlimm. Man kann ja vor dem Genuss die Flasche einmal gut durchschütteln
      LG Jenny

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*