Trockenshampoo ganz einfach selber machen

Kennst Du das auch? Gestern erst Haare gewaschen und am nächsten Morgen müsste man eigentlich schon wieder? Aber man möchte noch zum Sport nach der Arbeit, und dann erst die Haare waschen. Für genau solche Fälle hilft dann mal Trockenshampoo zur Überbrückung.

Trockenshampoo

Da gibt es ja etliche verschiedene Sorten, die man kaufen kann. Mein erstes Trockenshampoo war ein Spray und ein totaler Fehlkauf. Nicht nur, dass die Haare davon total trocken wurden und es aussah, als hätte ich Stroh auf dem Kopf, es war auch noch Aluminium enthalten.

Wir haben ja gelernt, dass Aluminium in Deos nicht gut ist – dann soll es wohl in einem Trockenshampoo erst recht nicht gut sein.

Trockenshampoo

Eigentlich gibt es aber keinen Grund sich so etwas zu kaufen, denn es ist wirklich einfach sich selber ein Trockenshampoo zu machen. Egal ob für helles oder dunkles Haar.

Was genau macht ein Trockenshampoo? Genau, es saugt sozusagen das Fett der Haare und der Kopfhaut auf und Du kannst es danach ganz einfach ausbürsten.

Rezept für das Trockenshampoo

Zutaten

Für das Puder
  • 4 TL Maisstärke
  • 1/2 TL Natron
  • 1/2 TL Heilerde
  • (1 TL Kakao bei dunklem Haar)
  • optional 2-3 Tropfen ätherisches Öl
Für das flüssige Trockenshampoo
  • 1/2 Tasse Wasser
  • 2 EL Maisstärke
  • 2 EL Vodka
  • (1 EL Kakao bei dunklem Haar)

Zubereitung

Das ätherische Öl ist nur optional. Ich habe meinem Puder 2 Tropfen Lavendel Öl zugefügt. Dadurch habe ich einen leichten Lavendelduft nach der Anwendung. Aber nicht jeder verträgt sowas auf der Haut. Wenn Du Dir nicht sicher bist, aber dennoch gerne ein wenig Duft verwenden möchtest, dann teste es am besten mit einer kleinen Menge.

Für das Puder

Vermenge ganz einfach alle Zutaten gut miteinander und fülle sie anschließend in einen Streuer. Ich habe einfach einen Salzstreuer umfunktioniert.

Für das flüssige Trockenshampoo

Alle Zutaten verrühren und in eine Sprühflasche füllen. Da sich die Maisstärke am Boden absetzt, musst Du das Trockenshampoo vor Gebrauch immer gut schütteln.

Anwendung

Für das Puder

Bürste Deine Haar einmal gründlich durch. Dann kannst Du mittels des Streuers das Puder auf die fettigen stellen streuen. Lass es dann kurze Zeit einwirken, bevor Du anfängst es einzumassieren. Anschließend kannst Du es ganz einfach ausbürsten. Das solltest Du jedoch am besten über der Badewanne oder Dusche machen, damit der Boden nicht voller Puder ist.

Für das flüssige Trockenshampoo

Haare kurz durchbürsten. Flasche vorher gut schütteln. Spray auf die fettigen Ansätze sprühen und kurz einmassieren. Dabei aber nicht die Haare richtig nass machen, sondern nur ein wenig draufsprühen. Dann anschließend kurz trocken föhnen. Das geht wirklich schnell, weil die Haare ja nur ganz leicht feucht sind. Danach das Haar nochmals durchbürsten und dann wie gewohnt stylen.

Trockenshampoo ganz einfach selber machen

Trockenshampoo ganz einfach selber machen

Zutaten

    Für das Puder
  • 4 TL Maisstärke
  • 1/2 TL Natron
  • 1/2 TL Heilerde
  • (1 TL Kakao bei dunklem Haar)
  • optional 2-3 Tropfen ätherisches Öl
  • Für das flüssige Trockenshampoo
  • 1/2 Tasse Wasser
  • 2 EL Maisstärke
  • 2 EL Vodka
  • (1 EL Kakao bei dunklem Haar)

Zubereitung

    Für das Puder
  1. Alle Zutaten gut miteinander vermengen
  2. In einen Streuer (z.B. Salzstreuer) füllen.
  3. Für das flüssige Trockenshampoo
  4. Alle Zutaten verrühren und in eine Sprühflasche füllen.
http://einfachundkreativ.de/trockenshampoo-ganz-einfach-selber-machen/

Da heute passender Weise Dienstag ist, ist dies mein Beitrag für den kreativen DienstagKreativas, Homemade on Tuseday und den Dienstagsdingen.

Ähnliche Beiträge

4 Comments

  1. Wow, danke genau mein Ding, wird gemerkt und nachgemacht. trockenschampoospray kannte ich noch nicht finde ich aber ne tolle Idee.
    Lieben Gruß,
    Petra

  2. Hallo liebe Jenny, das ist ja mal eine tolle Idee! Ich benutze auch hin und wieder ein gekauftes aber ich teile die Selbermachleidenschaft ja mit dir, daher muss ich das unbedingt mal ausprobieren! Danke für die genaue Anleitung! Alles Liebe Vera

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*