Spekulatius Torte – Sündhaft lecker

Die Spekulatius Torte gehört definitiv zu meinen Lieblings Torten. Ich freue mich jedes Jahr im Winter wieder darauf. Mittlerweile gehört es für mich schon zur Tradition, dass ich in den Dezembermonaten diese Torte mindestens 1x backe.

Spekulatius Torte

Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie ich sie zum ersten Mal gegessen habe. Durch die Mascarpone gehört die Torte ja nicht gerade zu den leichtesten Rezepten. Ich war aber von diesem geschmacklichen Erlebnis so hin und weg, dass ich gleich zwei große Stücke dieser Spekulatius Torte verputzt habe. Die anderen am Tisch haben nicht schlecht geguckt, denn die meisten haben lediglich nur ein Stück gegessen.

Was soll ich sagen, wenn mir etwas richtig gut schmeckt, dann fällt mir das mit dem Maß und der Zurückhaltung irgendwie nicht mehr so leicht. Vor allem bei Süßgebäck ist das bei mir wirklich ein Problem. Gut also, dass es diese Torte nur 1x im Jahr gibt…also gut für meine Figur 😀

Da diese Torte für mich einfach zu dem Pflichtprogramm im Dezember gehört, möchte ich Dir die natürlich nicht vorenthalten und bin sehr gespannt, wie sie Dir schmeckt.

Rezept für die Spekulatius Torte

Zutaten

200 g Spekulatiusgebäck
100 g Butter
6 Blatt Gelatine
500 g Mascarpone
500 g Magerquark
170 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 EL gem. Zimt
4 EL flüssiger Honig
250 g Schlagsahne

Zubereitung

Zuerst werden die Spekulatiuskekse zerbröselt und danach mit der zerlassenen Butter verrührt. Diese Masse wird anschließend auf den Boden der Springform verteilt und gut festdrückt. Das geht wunderbar mit dem Boden eines Glases.
Der Boden muss nun für mindestens 30 Min. im Kühlschrank kalt gestellt werden, damit er fest wird.

Währenddessen kannst Du die Gelatine in kaltem Wasser einweichen lassen. Mascarpone, Quark, Vanillezucker und Zucker werden miteinander solange verrührt, bis sich der Zucker komplett gelöst hat. Danach kannst Du den Zimt zufügen und unterrühren.

Die eingeweichte Gelatine muss gründlich ausgedrückt und mit dem Honig zusammen auf dem Herd auf kleiner Stufe aufgelöst werden.
Die Gelatine danach zuerst mit etwas Mascarponemasse verrühren und anschließend komplett unter die restliche Masse rühren.
Die Sahne muss richtig schön steif geschlagen werden und kann dann unter die Mascarponemasse gehoben werden.
Anschließend alles auf dem Boden verteilen und glatt streichen.

Lass die Torte am besten über Nacht im Kühlschrank fest werden.
Zur Dekoration können entweder Zimt oder Spekualtiusbrösel verwendet werden.

Spekulatius Torte – Sündhaft lecker

Spekulatius Torte – Sündhaft lecker

Zutaten

    Für eine 26er Springform
  • 200 g Spekulatiusgebäck
  • 100 g Butter
  • 6 Blatt Gelatine
  • 500 g Mascarpone
  • 500 g Magerquark
  • 170 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 EL gem. Zimt
  • 4 EL flüssiger Honig
  • 250 g Schlagsahne

Zubereitung

  1. Spekulatiuskekse zerbröseln und mit der zerlassenen Butter verrühren.
  2. Masse auf den Boden der Springform verteilen und gut festdrücken.
  3. Für mindestens 30 Min. im Kühlschrank kalt stellen.
  4. Währenddessen die Gelatine in kaltem Wasser einweichen lassen.
  5. Mascarpone, Quark, Vanillezucker und Zucker miteinander verrühren, bis sich der Zucker gelöst hat.
  6. Zimt zufügen und unterrühren.
  7. Die eingeweichte Gelatine ausdrücken und mit dem Honig zusammen auf dem Herd auf kleiner Stufe auflösen.
  8. Gelatine erst mit etwas Mascarponemasse verrühren und anschließend unter die restliche Masse rühren.
  9. Sahne steif schlagen und unter die Mascarponemasse heben.
  10. Anschließend alles auf dem Boden verteilen und glatt streichen.
  11. Torte am besten über Nacht im Kühlschrank fest werden lassen.
  12. Zur Dekoration können entweder Zimt oder Spekualtiusbrösel verwendet werden.
http://einfachundkreativ.de/spekulatius-torte-suendhaft-lecker/

Ähnliche Beiträge

2 Comments

  1. Pingback: Sündhaft leckere Weihnachtstorte… | Die Kunst des Backens

  2. Pingback: Best of 2016 #Foodblogbilanz16 | Die Kunst des Backens

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*