Quiet Book

Ich habe so viele Bilder von sogenannten Quiet Book ´s im Internet gesehen, dass ich unbedingt auch mal eines machen wollte.

Da kam es mir ganz gelegen, dass mein Freund Patenonkel werden sollte und noch nach einem passenden Geschenk gesucht hat. Etwas Fortlaufendes wollte er haben. Etwas, was zu Geburtstagen und Weihnachten immer das Hauptgeschenk sein sollte. Dafür ist das Quiet Book doch einfach prädestiniert. Naja zumindest für die ersten Jahre.

Quiet Book

Ich hatte schon vorher ein grobes Bild im Kopf, wie es aussehen soll. Eine fortlaufende Geschichte vom kleinen Tim, der Buch für Buch immer mehr von der Welt entdecken wird. Die Titel für die einzelnen Bücher stehen auch schon lange in meinem kleinen Büchlein, wo ich alle meine Ideen aufschreibe.

1. Tim in der Stadt
2. Tim zieht auf den Bauernhof
3. Tim entdeckt den Wald
4. Tim und die 4 Jahreszeiten
5. Tim macht Urlaub am Meer
6. Tim macht Urlaub in den Bergen
7. Tim geht in den Zoo
8. Tim besucht den Zirkus

Passend zur Taufe habe ich mich also an das erste von acht Büchern gesetzt.

Viel Zeit hatte ich leider nicht für dieses Projekt, weil die Taufe sehr kurzfristig geplant wurde. Deswegen habe ich mich bei diesem Buch dafür entschieden nicht zu nähen. Für das nächste Buch habe ich weitaus mehr Zeit, denn der Geburtstag liegt ja noch weit in der Zukunft. Dann werde ich Dir ein genähtes Quiet Book vorstellen.

Ganz stolz möchte ich dir jetzt das Ergebnis präsentieren.

Material für das Quiet Book

Tim in der Stadt

Zu allererst brauchte ich eine Geschichte zum Titel. Leichter gesagt, als getan. Ich wusste schon so ungefähr, welche Aktionen in dem Buch ausführbar sein sollen, aber daraus dann eine Geschichte zu Formen war anfangs gar nicht so einfach.

Bauanleitung für das Quiet Book

Vorab schon mal: Ich habe alle Teile, die ausgeschnitten werden müssen, als PDF für Dich unten auf der Seite zum kostenlosen Download hinterlegt.

Cover

Für das Cover habe ich einen dickeren Filzbogen verwendet, damit das Quiet Book stabiler wird. Auf einen Stoffrest habe ich mit einem Plusterstift den Titel geschrieben. Die Farbe muss 8 Stunden trocknen und dann auf links gebügelt werden. Dadurch wird die Schrift aufgeplustert und bekommt Struktur.

Das klebst Du dann auf den oberen Teil des Covers und klebst Filzstreifen als Rahmen herum.

Seite 1

Also, womit fängt ein normaler Tag an? Richtig.

Tim steht auf. Es ist ein ganz normaler Tag mitten in der Woche und Tim muss, wie jeden Morgen, in die Schule.

Aus dem Kleiderschrank kann Tim sich seine Kleider auswählen, die er tragen möchte.

Für das Bett schneidest Du aus braunem Filz den Rahmen aus und klebst ihn mit Heißkleber auf den unteren Teil der Seite. Dann schneidest Du aus blauem Filz die Bettdecke und das Kissen aus. Das Kissen klebst du an die linke Seite auf den Rahmen vom Bett und die Bettdecke wird nur oben mit einem dünnen Streifen Heißkleber befestigt, damit man den Stoff noch hochklappen kann. So kann Tim dann noch unter die Bettdecke liegen. Ich habe noch einen weißen Streifen ausgeschnitten, damit die Bettdecke ein wenig plastischer wirkt.

Für den Kleiderschrank wird der Hintergrund als erstes ausgeschnitten. Ich habe den Hintergrund aus der gleichen Farbe gemacht, wie den Rahmen des Bettes. Dann kommen die Türen. Schneide dafür einfach aus einer anderen Farbe nochmal das gleiche Rechteck aus und teile es in der Mitte durch. Zwei kleine Streifen dienen als Griffe, die Du einfach an die beiden mittleren Ränder der Türen klebst.

In den Kleiderschrank müssen natürlich auch Kleider verstaut werden. Schneide einfach aus verschiedenen Farben die einzelnen Oberteile und Hosen aus. Meine sind Unifarben. Du kannst aber natürlich auch verschiedene Stoffe nehmen und die Kleider somit bunt gestalten. Zum Beispiel wäre es ja auch ganz nett Tim eine richtige Jeanshose aus Jeansstoff zu machen, oder ein T-Shirt aus Baumwolle. Vielleicht hast Du noch alte Stoffreste von einer Bettwäsche mit Baggern drauf? Dann schneide doch einfach das Muster so aus, dass Tim einen Pullover mit einem Bagger vorne drauf bekommt. Deiner Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.

Klebe einfach, nachdem Du die einzelnen Teile ausgeschnitten hast, jeweils auf die Rückseite und auf die Vorderseite von Tim einen kleinen Streifen Klettband, damit die Kleider auch an Tim haften bleiben.

Außerdem bekommt Tim natürlich auch noch Haare. Mein Tim hat eine braune Kurzhaarfrisur bekommen, aber hier kannst Du frei variieren. Vielleicht soll Dein Tim ja auch blond, rothaarig oder langhaarig sein?

Quiet Book Seite 1

Seite 2

Nach dem Aufstehen geht´s erst einmal in die Badewanne. Es geht doch nichts über ein Bad am Morgen um dann frisch in den Tag zu starten. Zähneputzen darf da natürlich nicht fehlen.

Für die Badewanne schneidest Du aus weißem Filz die Form der Badewanne aus. Aus hellblauem Filz wird der Schaum ausgeschnitten und hinter die Badewanne geklebt. Einen kleinen weißen Streifen brauchst du noch für den Badewannenrand. Außerdem wirkt es dann so, als wäre der Schaum wirklich in der Badewanne. Du kannst auch hier variieren und gegebenenfalls, wenn Du eine Nähmaschine besitzt noch ein paar Linien auf den Schaum nähen, damit es eine noch bessere Wirkung hat.

Klebe die Badewanne nur am unteren Rand und den Seiten auf. So kann Tim dann in die Badewanne gesetzt werden.

Ich habe neben der Badewanne einen kleinen Hocker gesetzt und darauf einen Becher geklebt. In diesem Becher kannst Du dann die Zahnbürste und die Zahnpasta stecken. Dafür klebe den Becher wieder nur an den Seiten und unten am Boden fest. Leg den Filz dabei nicht zu stramm auf, denn sonst wird es schwer, Zahnbürste und -pasta hineinzustecken.

Den Duschvorhang habe ich aus alten Stoffresten geschnitten und einmal umgenäht. Achte dabei darauf, dass du oben eine Öffnung lässt. Hier kannst Du auch aus einem alten Duschvorhang einen kleinen neuen für Dein Quiet-Book schneiden. Die Duschstange schneidest Du aus und klebst zunächst nur ein Ende fest. Schiebe dann den Umgenähten Vorhang drüber und klebe das andere Ende fest. Dann hast du die Möglichkeit deinen Duschvorhang zu öffnen und zu schließen.

Den Handtuchhalter schneidest Du einfach aus und klebst ihn an die passende Stelle. Das Handtuch schneidest Du auch einfach aus, klebst dann einen weißen Streifen auf das untere Ende und auf die Rückseite oben einen kleinen Klettstreifen. Das Gegenstück zu diesem Klettstreifen klebst du auf den Handtuchhalter. So kann Tim sich mit dem Handtuch nach dem Bad auch abtrocknen.

Seite 3

Tim hat sich nun fertig angezogen und sich die Zähne geputzt. Durch das Bad ist er nun auch frisch und kann in den Tag starten. Als nächstes geht es mit der Straßenbahn zur Schule.

Auf dieser Seite befinden sich viele Kleinteile für die Straßenmarkierung und die Fenster der Hochhäuser. Schneide dafür viele kleine gleichgroße weiße Streifen aus, die Du dann erst einmal beiseitelegen kannst.

Schneide für die Hochhäuser aus grauem Filz Rechtecke in verschiedenen Größen aus. Das dunkle Hochhaus wird aus drei Teilen gefertigt. Schneide dazu auch die drei Einzelteile aus und klebe hinten einen kleinen Streifen Klett auf. Klebe die grauen Hochhäuser an die passenden Stellen und in der Lücke für das dunkle Hochhaus einen längeren Streifen Klett, damit man das Hochhaus darauf anheften kann.

Für die Straßen schneide einfach zwei gleichdicke Streifen aus grauem Filz aus und klebe sie auf die Seite.

Die Schienen für die S-Bahn werden aus schwarzem Filz gemacht. Schneide dafür einfach zwei lange dünne Streifen aus und zehn kürzere dünne Streifen.

Klebe die beiden langen Streifen auf die Seite und darüber dann die zehn kürzeren im gleichen Abstand.

Für die S-Bahn schneidest Du aus der Vorlage die drei Teile aus und klebst hinten einen kleinen Streifen Klett auf. Aus grauem Filz werden die drei Räder geschnitten und aus hellblauem Filz die Fenster. Zwei kleine schwarze Rechtecke dienen als Türen, die Du auf das Vorder- und Hinterteil der S-Bahn klebst.

Zum Schluss werden noch die vielen kleinen weißen Streifen, die Du anfangs beiseitegelegt hast auf die Hochhäuser und Straßen geklebt.

Quiet Book Seite 3

Seite 4

In der Schule sitzt Tim an seinem Platz auf dem Stuhl und schaut vorn an die Tafel. Auf der Tafel stehen ein paar einfache Rechenaufgaben und auf seinem Platz muss er Formen zuordnen.

Klebe als erstes die beiden Täfelchen auf den oberen Teil deiner Seite und beschreibe sie mit einem Kreidestift.

Dann schneidest Du die anderen Teile von der Vorlage aus und klebst den Tisch auf den unteren Teil Deiner Seite. Bedenke dabei, dass du ausreichend Platz für den Stuhl lässt.

Auf die Unterseite des Sitzes befestigst Du die beiden Streifen. Die Lehne schneidest du zweimal aus und befestigst die andere Seite der Streifen auf der Rückseite deiner Lehne. So wird der Stuhl klappbar.

Nun schneidest Du noch unterschiedliche Formen in unterschiedliche Farben aus. Am besten kannst Du hier auch die Teile jeweils zweimal ausschneiden und zusammenkleben, für mehr Stabilität. Auf die Rückseite der Formen klebst du einen kleinen Klettstreifen.

Positioniere nun die Formen auf den Tisch und male mit einem Stoffmalstift die jeweilige Form nach, sodass diese klar auf dem Tisch zu erkennen sind. Klebe dann in die Mitte der jeweiligen Formen auf dem Tisch auch einen kleinen Streifen Klett, damit die Formen daran haften können.

Seite 5

Quiet Book Seite 5

Nach der Schule muss Tim Hausaufgaben machen. Mit einem kleinen Rechenschieber kann Tim die Rechenaufgaben lösen, die ihm in der Schule gestellt wurden. Dann muss Tim noch die passenden Formen und Farben zuordnen und kann zum Schluss den Namen „Luca“ schreiben.(Der Name des Patenkindes in meinem Fall). Hier kannst Du dann den Namen des Kindes nehmen, für das dieses Quiet Book sein soll.

Schneide ein Quadrat aus. Fädle auf 5 Fäden, ich habe hier Wollgarn genommen, jeweils 5 Perlen auf. Dann kleb die Enden des Garns auf der Rückseite des Quadrates auf.

Im Anschluss wird mit Heißkleber der Rechenschieber an die obere Kante der Seite geklebt. Lass dabei aber mindestens 1 cm Platz, besser 2 cm, damit die Seiten im Anschluss noch mit dem Schrägband eingefasst werden können.

Dann schneidest Du verschiedene Formen in verschiedenen Farben zwei Mal aus und klebst jeweils einen davon unter den Rechenschieber. Der Andere ist sozusagen der Gegenpart und kann vom Kind zur passenden Form zugeordnet werden.

Im Anschluss werden aus den gleichen Farben noch Quadrate ausgeschnitten und der Name des Kindes aus weißem Filz aufgeklebt. Auf die Rückseite klebst du wieder einen kleinen Klettstreifen. Die andere Seite des Klettverschlusses kommt auf die Seite, sodass die Quadrate darauf haften können.

Seite 6

Quiet Book Seite 6

Nach den Hausaufgaben hat sich Tim zum Spielen auf dem Spielplatz verabredet. Schließlich ist das Wetter schön draußen und nach der Arbeit kommt ja bekanntlich immer das Vergnügen.

Für die größere Burg schneidest Du zusätzlich noch aus dunklerem Filz eine Tür und zwei Fenster aus und klebst sie auf das untere und mittlere Teil.

Dann schneide die Form für die Schaufel zweimal aus Filz aus und klebe sie aneinander. So bekommt die Schaufel etwas mehr Stabilität.

Den ausgeschnittenen Eimer klebst Du nur unten und den Seiten auf, damit die Schaufel hier noch hinein passt.

Die Wippe befestigst Du mit einem Druckknopf, damit sie auch beweglich ist. Schneide zwei lange Streifen aus und befestige auf dem unteren einen Druckknopf. Dann klebst Du den zweiten Streifen darüber. Das gibt zum einen mehr Stabilität und zum anderen verdeckst Du damit den Druckknopf, den man ja nicht sehen soll.

Die Schaukel ist sehr simpel gemacht aus drei Streifen braunem Filz, wobei am Oberen zwei gleichlange schwarze Garnstücke geklebt werden an denen unten der Schaukelsitz befestigt wird.

Schneide die einzelnen Wolken aus verschiedenen Blautönen aus und klebe jeweils drei aufeinander. Auf der einen Wolke klebst Du auf der Rückseite einen kleinen Streifen Klett.

Für die andere Wolke brauchen wir noch Regen.

Den kannst Du ganz einfach machen, indem Du kleine und große Perlen auf Garnstücke auffädelst und diese dann auf die Rückseite der Wolke klebst.

Nun schneide für die Sonne die einzelnen Teile aus verschiedenen Gelbtönen aus und klebe sie in die rechte Ecke der Seite aufeinander. Darauf kommt ein kleiner Klettstreifen, damit die Wolke darauf haftet.

Die andere Wolke klebst du nur oben und an den Seiten ganz locker auf die linke Seite, damit der Regen unter der Wolke versteckt werden kann.

Damit alles etwas mehr nach einem Sandkasten aussieht, schneide noch kleine „Häufchen“ aus, die Du an die Füße der Spielgeräte und des Eimers klebst. So wirkt es, als würden die Pfosten und der Eimer im Sand stecken.

Seite 7 / 8

Quiet Book Seite 7

Tim hat sich beim Spielen jetzt richtig verausgabt und möchte ein Eis. Wie gut, dass sich gar nicht so weit weg eine Eisdiele befindet.

Für den Eis Laden schneidest Du ein graues Rechteck aus und klebst es auf den unteren Teil Deiner Seite. Dann brauchst Du noch fünf kleinere weiße Taschen. Die werden nur unten und an den Seiten mit Heißkleber auf den grauen Untergrund geklebt, so dass oben eine kleine Öffnung bleibt, in denen Du dann die Eiskugeln verstauen kannst.

Schneide danach die einzelnen Eiskugeln aus. Jeweils zwei von einer Farbe, die du dann zusammenklebst, damit die Kugeln etwas fester sind. Auf der rechten Seite kommt ein kleiner Tisch mit Tischdecke. Ich habe hier nur die Tischdecke abgebildet und dafür einen Stoffrest verwendet. Einfach ausschneidenQuiet Book Seite 8 und auf die untere Hälfte der Seite kleben. Für die Eiswaffel und den Becher einfach aus Filz die Formen ausschneiden und aufkleben.

Den Sonnenschirm habe ich in den Farben der Markise gehalten. Schneide dafür drei Dreiecke aus und klebe sie an die Seite. Einen grauen dünnen Streifen brauchst du noch, der als Stiel für den Sonnenschirm dient.

Die Markise wird aus zwei gelben Streifen und den Fransen, die aus zwei unterschiedlichen Farben bestehen, gemacht. Klebe sie dann auf die Obere Kante der Seiten. Lasse auch hier wieder etwas Platz für die Schrägbandeinfassung. Klebe zuerst die Fransen auf die Streifen und dann die Streifen auf die Seite.

Seite 9

Mittlerweile ist es spät geworden und Tim muss nach Hause. Es gibt noch Abendbrot, bevor Tim wieder zurück ins Bett muss.Quiet Book Seite 9

Zunächst schneide auch hier wieder die einzelnen Teile der Vorlage aus. Für den Kühlschrank klebst Du den weißen Hintergrund auf und darauf kommen die grauen Streifen, die die Regalböden im Kühlschrank darstellen sollen.

Dann wird die graue Tür an der linken Seite des Hintergrundes befestigt. Ich habe auch unten noch einen kleinen Streifen Heißkleber geklebt, so circa bis zur Hälfte der Tür, damit die Kleinteile nicht so leicht aus dem Kühlschrank fallen können.

Klebe für das Fenster einen schwarzen Hintergrund auf und fasse den dann mit einem braunen Fensterrahmen ein. Dann klebe den Mond und die Sterne auf und klebe zum Schluss die Sprossen in das Fenster.

Der Tisch wird nur links und rechts befestigt, damit Tim sich auf den Stuhl setzen kann. Du kannst Tim einfach komplett von oben in die Öffnung stecken und siehst die Füße dann noch unter dem Tisch.

Auf den Tisch klebe einen kleinen weißen runden Kreis, auf dem Du dann das Brot aufklebst. Damit das Brot besser aussieht, kannst du noch eine kleine Kruste aus dem hellbraunen Filz schneiden und aufkleben.

Zum Schluss legst du die ausgeschnittenen Teile (Käse, Spiegelei, Wurst und Salat in den Kühlschrank.

Schrägband

Nun hast du alle Seiten deines Quiet Book ´s vorbereitet und beklebt. Jetzt geht es an die Nähmaschine. Klebe im Vorfeld die Seiten mit etwas Heißkleber in der Mitte zusammen. Das macht das Annähen des Schrägbandes einfacher, weil die Seiten nicht mehr verrutschen können.

Klappe Dein Schrägband auf und lege es auf die eine Stoffseite.
Klebe oder nähe das Schrägband einmal bis kurz vor der Ecke fest. Falte dann das Schrägband links auf links nach oben und die schräge Kante gut platt streichen. Dann faltest Du das Schrägband an der Oberkante des Stoffes wieder zurück und steckst es mit einer Stecknadel fest. Dann klebst oder nähst Du die Seite weiter.

Verfahre weiter so, bis Du wieder an den Anfang angekommen bist. Dann klappe das Schrägband auf die andere Seite um und nähe oder klebe es dort fest.

Eine ganz tolle Anleitung mit Bildern findest du Hier.

Wenn nun alle Seiten eingefasst wurden kommen die Lochnieten zum Einsatz. Schlage zuerst die Löcher in die Seiten und setzte dann die Lochnieten ein. Auf der Verpackung der Lochnieten ist jeweils beschrieben, wie genau und mit welchen Einsätzen Du hier arbeiten musst.

Zu allerletzt kommt das Zusammenbauen Deines Quiet Book ´s. Ich habe für mein Buch Schlüsselringe genommen um die Seiten zusammen zu halten. Allerdings muss ich sagen, dass es eine ziemliche Fummel Arbeit ist, die Seiten in den Schlüsselring einzusetzen. Einfacher geht es mit Buchringen.

Wenn Du alle Seiten eingesetzt hast ist das Buch auch schon fertig.

Mit einem Klick auf das Bild öffnet sich die Druckanleitung mit den passenden Schnittmustern für die Einzelteile des Quiet Book ´s.

Quiet Book Anleitung

Ähnliche Beiträge

2 Comments

  1. Wow. Vielen Dank für die genaue Anleitung.Da ich keine Nähmaschine habe dachte ich das quiet book wäre nichts für mich.
    Ich werde gleich morgen starten!!!!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*