Organisiert in den Urlaub – Koffer packen leicht gemacht

Im Sommer geht es für die Meisten in den Urlaub – Strand, Sonne, Meer, Cocktails – einfach mal die Seele baumeln und den Alltag hinter sich lassen. Meist fängt der Urlaub aber mit jeder Menge Stress an und hört mit Stress wieder auf. Koffer packen vor dem Urlaub und nach dem Urlaub hat man einen Berg Wäsche und meist herrscht auch Chaos im Koffer, weil man versucht die Mitbringsel, die man im Vorfeld nicht eingeplant hatte, irgendwie noch reinzuquetschen.

Organisiert in den Urlaub

Ich gehöre nicht gerade zu den Menschen, die sich gut entscheiden können, was denn nun zu welchem Urlaub mit muss. Dann steht man vor seinem Kleiderschrank und überlegt sich, was man die nächsten 10 oder sogar 14 Tage anziehen soll. Woher soll ich denn wissen, wonach mir der Kopf da gerade steht. Manchmal mag ich ein Oberteil total gerne und eine Woche später ziehe ich es wieder an und ich fühle mich in dem Moment dann unwohl darin. Ist ja an sich nicht schlimm – ich habe ja noch mehr Oberteile und ziehe dieses hier dann eben ein paar Tage später an. Nur im Urlaub muss ich mich vorher schon entscheiden, worin ich mich in den nächsten Tagen wohl fühlen werde. Für mich ist das immer schwierig, also packe ich meist viel mehr ein, als ich eigentlich brauche.

Wenn man auf dem Hinflug allerdings schon das zulässige Gewicht seines Koffers ausgereizt hat, dann bleibt kein Platz mehr für Mitbringsel, oder man muss beim Rückflug richtig viel Geld für Übergepäck bezahlen – unnötiges Geld, denn ich schätze mal, dass bei weitem nicht alles, was vorher eingepackt wurde, auch benutzt wurde im Urlaub, stimmt’s?

Koffer packen mit System

Ich habe mir diese Koffer Organizer* vor einiger Zeit zugelegt, um mich selber ein wenig mehr einzuschränken und natürlich um das Kofferpacken organisierter und leichter für mich und meinen Freund zu machen. Wir müssen unsere Koffer nicht mehr wirklich auspacken im Urlaub. Wir nehmen die Beutel einfach raus und legen sie in den Schrank. Außerdem helfen sie, dass im Koffer kein Durcheinander herrscht. Die Kleidung ist gut geschützt verstaut.

Außerdem habe ich uns eine Checkliste gemacht, die mir dabei hilft im Vorfeld schon mal genau planen zu können, was ich im Urlaub benötige. Denn dann ist auch zum einen nicht schlimm, wenn ich meinen Koffer erst sehr kurzfristig packe. Durch die Liste, werde ich garantiert nichts vergessen. Außerdem nehme ich sie auch mit in den Urlaub. Wenn ich dann später, am Ende des Urlaubes, meinen Koffer wieder zusammen packen möchte, dann sehe ich, ob ich auch wirklich alles wieder mit zurück nehme.

Wenn man Platz sparen möchte oder muss im Koffer, dann sollte man, sofern man ein extra Paar Schuhe mitnehmen möchte, das klobigere Paar tragen. Das andere Paar Schuhe bewahre ich in einem Stoffbeutel auf, damit die anderen Dinge nicht durch evtl. verschmutzter Schuhsohle

Gerade wenn man im Winter verreist und Pullover oder Strickjacken mitnehmen möchte, sollte man auch den Pulli, der am meisten Platz einnehmen würde tragen. Ich habe z.B. eine Strickjacke, die unglaublich viel Platz einnehmen würde im Koffer, weil sie aus richtig dicker Wolle gestrickt wurde. Die habe ich noch nie im Koffer transportiert, weil ich sonst zu wenig Platz für andere Kleidungsstücke oder eben Souvenirs habe.

Für Dinge wie Make-up und Elektroutensilien, wie Ladekabel, Ersatzkopfhörer usw. habe ich extra gepolsterte Beutel, damit diese Dinge nochmal einen zusätzlichen Schutz haben.

Gerade die Dinge, die man im Bad benötigt, wie Shampoo, Duschgel, Deo und Co., benötigen ziemlich viel Platz im Koffer. In fast allen Hotels stehen Fön und Handtücher bereit, sodass man diese Dinge getrost zu Hause lassen kann. Braucht man für die Haare noch sowas wie ein Glätteisen, so kann man da wunderbar solche Reiseglätteisen* mitnehmen. Für Dinge wie Shampoo und Co. gibt es mittlerweile in so ziemlich allen Drogeriemärkten kleine Fläschchen*. Darin kann man eben diese Dinge in passender Menge umfüllen. Gerade, wenn man fliegen möchte, und nur Handgepäck dabei hat, sind diese Reisesets sehr praktisch.

Alternativ kann man sich die kleinen Pröbchen (99Cent Artikel in der Drogerie) zulegen. Sie sind zwar etwas teurer, als die großen Verpackungseinheiten, aber sie sparen dafür ordentlich viel Platz im Koffer.

Anstelle einer großen Bürste habe ich mir außerdem eine kleine Reisebürste* zugelegt. Sie nimmt ebenfalls wenig Platz ein.

Wie mein gepackter Koffer ausschaut, zeige ich Dir im Video.

 

Die Links, die ein * haben, sind Amazon Partnerprogramm Links. Kaufst Du diese Produkte über den Link, erhalte ich eine kleine Provision.

Ähnliche Beiträge

3 Comments

  1. nun, ich packe ganz selten koffer, stattdessen fast immer rucksäcke. besonders organisiert geh ich da nicht vor, sondern eher spontan. dabei hab ich sehr selten was wirklich wichtiges vergessen. vielleicht liegt das an der routiene eines langen reiselebens, da läuft das packen wie von selbst…

    • Hallo Peter,
      ich selber bin nicht so der Rucksack-Freund. Ich mag einen kleinen Koffer mit Rollen einfach lieber 🙂
      So häufig muss ich aber auch keinen Koffer packen. Wenn man natürlich Routine hat, ist das klar, dass man nicht lange nachdenken muss, was mit muss.
      Ich denke, wenn man alleine verreist ist es auch immer noch etwas anderes, als wenn man mit Kindern verreist. Da kann das Packen schon stressiger sein und eine vorherige Planung erleichtert es dann einfach 🙂
      LG Jenny

  2. Pingback: Sonntags Top 7 #62 | antetanni sagt was | antetanni

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*