Ordnung in der Gefriertruhe

Viele haben eine Gefriertruhe. Du auch? Deshalb möchte ich Dir heute zeigen, wie Du Deine Truhe ordnen kannst. Weil ich einen Gefrierschrank habe, nehme ich Dich mit zu jemanden, der eine Truhe sein Eigen nennen kann. Beim Ordnen dieser Truhe ging es darum, dass alles übersichtlich sein soll ohne, dass extra Dinge dafür gekauft werden sollten. Ich sollte also alles organisieren mit den Mitteln, die im Haushalt vorhanden sind.

einfach organisiert Die Küche

Ein Gefrierschrank hat natürlich einen entscheidenden Vorteil gegenüber einer Truhe: Er hat bereits Schubladen und bietet somit schon die Möglichkeit die Lebensmittel nach Kategorien einzusortieren.

Da Kälte aber ja nach unten sinkt, hat die Truhe den Vorteil, dass die Kälte nicht so schnell verloren geht, wenn man sie öffnet. Allerdings ist es hier schwerer alles zu ordnen.

Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie man Ordnung in der Gefriertruhe halten kann.

Gefriertruhe organisieren 2 Varianten

Mit Stapelboxen

Die eine Möglichkeit sind solche Stapelboxen*, die Du in Deine Truhe stellen kannst, um die einzelnen Kategorien zu unterteilen. Hier kommt es dann darauf an, dass Du Deine Gefriertruhe ausmisst und Boxen findest, die die passende Größe haben. Es gibt sie auch mit Griffen, die man herunter klappen kann. Das erleichtert es Dir die obere Box herauszunehmen und an die Lebensmittel in der darunter liegenden Box zu kommen.

Du kannst auch statt dieser Stapelboxen ganz einfache kleinere Wäschewannen nehmen. Die sind allerdings nicht so schön stapelbar, wie die anderen Boxen. Wenn also die untere Wäschewanne relativ leer wird, sinkt auch die obere Wäschewanne weiter nach unten. Preislich gesehen sind sie aber dennoch eine gute Alternative, weil es sie schon für wenig Geld gibt. Schau einfach, dass Du vorher die Innenmaße Deiner Gefriertruhe kennst und kaufe dann die passende Größe. Diese Wäschewannen haben ebenfalls Griffe an den Seiten, wodurch Du sie leicht anheben kannst, um an die Lebensmittel aus der Wanne darunter herausnehmen zu können.

Mit Zeitschriftensammler

Eine andere Möglichkeit ist es, die Truhe so zu unterteilen, dass die Lebensmittel einzelne Fächer haben. Körbe werden meist bei der Gefriertruhe mitgeliefert. Die helfen natürlich schon mal für eine grobe Unterteilung. Allerdings gibt es unter den Körben dennoch ein „schwarzes Loch“ in dem alles weitere rein geschmissen werden kann. Dafür sind dann unter anderem Zeitschriftensammler praktisch.

Wie ich die Gefriertruhe mit Zeitschriftensammlern und Körben organisiert habe, zeige ich Dir in meinem Video.

Allgemeine Hinweise

Was ich auch in einer Gefriertruhe wichtig finde, ist, die Lebensmittel aus den Tüten und Pappschachteln herauszunehmen, sobald sie angebrochen wurden und in einer Frischhaltedose, die für das Einfrieren geeignet ist, aufzubewahren. Die Dose sollte dabei die passende Größe haben, also nicht zu groß sein, denn das würde zum einen Platz wegnehmen und zum anderen ist dadurch sonst zu viel Luft eingeschlossen und dadurch kann es aus eigener Erfahrung schneller zu Gefrierbrand kommen.

Wenn Du eher bei Gefrierbeuteln bleiben möchtest, weil Du nicht genug Frischhaltedosen besitzt, dann kann man diese am besten zuerst hinlegen zum Einfrieren. So bekommst Du ein flaches Päckchen, dass Du dann aufrecht hinstellen kannst. Damit spart man sich auch einiges an Platz, denn wenn z.B. Gehacktes als ein Klumpen eingefroren wird, hat man unten die dicke Beule und oben noch ganz viel Luft. Außerdem ist es beim Auftauen viel praktischer, weil durch die Flache Form das Gefriergut schneller auftauen kann.

Verwendete Produkte

Ähnliche Beiträge

One Comment

  1. Pingback: Home Management Binder - Checkliste Gefrierschrank / Kühlschrank Inhalt | einfach & kreativ

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*