Nutella? Ja, aber bitte vegan

Oh, wie ich Nutella mag. Ich habe teilweise ein ganzes Glas in einer Woche verdrückt. Schlägt ganz schön auf die Figur, kann ich Dir sagen. Aber verzichten wollte ich nicht.

Also habe ich nach einer Alternative gesucht, die wenigstens ein klein wenig vielleicht besser ist für das Gewissen sind, denn im Original steht nicht umsonst Zucker und Palmöl an den ersten beiden Stellen. Also habe ich mich durch die verschiedenen Rezepte probiert, aber leider nicht so wirklich etwas gefunden, was mir gefallen hat.

Veganes Nutella

Deshalb habe ich so lange mit den Zutaten gespielt, bis ich zufrieden war. Nicht zu süß, nicht zu flüssig, streichzart, schmeckt nicht langweilig nur nach Schokolade und Zucker, und ist sogar noch vegan geworden.

Ich kann jetzt nicht von mir behaupten, dass ich ein Veganer bin. Ich würde nie ein gutes Rindersteak ablehnen, aber so etwas genieße ich lieber in Maßen und gönne mir dann auch lieber ein Stück, das etwas mehr kostet, aber dafür aus guter Aufzucht stammt. Ebenso sorgfältig suche ich mir meine Milchprodukte und Eier aus.

Grundsätzlich experimentiere ich aber gerne in der Küche und momentan macht mir die vegane Küche zum Leid meines Freundes extrem viel Spaß, weil einfach sehr viel neues für mich dabei ist.

Meinen absoluten Nutella Ersatz Favoriten möchte ich dir heute zeigen.

Drucker

Rezept für das vegane Nutella


Veganes Nutella

Zutaten:

  • 200 g Haselnüsse (wahlweise gemahlen oder ganz)
  • 80 g Mandeln (wahlweise gemahlen oder ganz)
  • 40 g Sesam
  • 3 EL Back-Kakao
  • 1 Prisen Salz
  • 2 TL Vanille Aroma
  • 100 g Agavendicksaft
  • 20 ml Kokosöl
  • 70 g Soja-Margarine
  • 60 g Soja Sahne

Anleitung:

  1. Mahle die Nüsse sehr fein in einem Standmixer oder kaufe gleich fertig gemahlene Nüsse, dann brauchst Du nur noch den Sesam zu mahlen. Das ist sehr wichtig, damit Du nachher keinen klumpigen Nutella hast.
  2. Fülle das Kokosöl und die Soja-Margarine in eine Schale und erwärme sie miteinander bis beides flüssig ist.
  3. Füge schon mal die restlichen Zutaten zu den gemahlenen Nüssen hinzu und gieße anschließend die „Buttermischung“ drüber.
  4. Vermenge alles gut miteinander im Mixer bis eine cremige Textur entsteht

Du kannst natürlich auch noch Gewürze mit zugeben, wie zum Beispiel Zimt oder Orangenschale. Mir persönlich schmeckt das klassische Rezept aber am besten.

Sollte dir die Creme noch nicht cremig genug sein, kannst du noch ein wenig mehr Soja-Sahne zugeben und nochmals kurz im Mixer unterrühren.

Ähnliche Beiträge

One Comment

  1. Pingback: Schoko-Nussaufstrich in der Thermomix Version | einfach & kreativ

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*