Menüplan und Einkaufsliste

Wie oft ist mir das passiert, dass ich beim Einkaufen mehr im Wagen habe, als ich eigentlich einkaufen wollte. Dann hat man die ganzen „Lustkäufe“ einsortiert und wusste am Ende doch nicht, was man kochen soll. Zwangsläufig kam es dadurch immer wieder dazu, dass ich Lebensmittel weggeschmissen habe. Traurig eigentlich.

Davon wollte ich einfach weg. Zum einen spart das einen haufen Geld und zum anderen gibt mir das ein gutes Gewissen. Ich wollte mich komplett umstellen. Weniger „billige“ Lebensmittel, dafür mehr regionale vom Bauern nebenan. Ich wollte mehr Qualität statt Quantität.

Einkaufliste und Menüplan

Ich setzte mich jeden Sonntag hin und plane die Menüs der nächsten Woche. Dabei versuche ich darauf zu achten, dass ich ein Lebensmittel mehrfach in der Woche brauche. Wenn ich zum Beispiel für Montags ein Gericht mit Kartoffeln plane (zur Info, wir essen nicht häufig Kartoffeln), dann versuche ich in der Woche mindestens noch ein bis zwei weitere Gerichte mit Kartoffeln zu planen, damit sie nicht schlecht werden.

Wenn der Plan für die Woche gemacht ist, schaue ich nach, welche Lebensmittel mir noch fehlen und übertrage sie in meine Einkaufsliste.

Danach wälze ich die Angebote für die kommende Woche und male mir hinter den einzelnen Lebensmittel einen kleinen farbigen Punkt als Hinweis, wo ich diese kaufen möchte. Rot bedeutet bei mir zum Beispiel REWE und gelb Edeka.

Milchprodukte und Fleisch hole ich immer frisch von unserem Bauern des Vertrauens. Dementsprechend werden die eher selten aus dem Supermarkt gekauft. Dennoch markiere ich mir diese Lebensmittel und schreibe dahinter den Tag, an denen ich diese Dinge einkaufe.

Ich habe beide Listen laminiert, damit ich mit einem Folienmarker arbeiten kann. So kann ich beim Einkaufen direkt, wenn ich ein Teil von der Liste in meinen Einkaufswagen gepackt habe, den Punkt wegwischen.

Den Menüplan hänge ich an unser Kitchen Command Center in der Küche. Somit kann mein Lebensgefährte gleich sehen, was ihn in den nächsten Tagen erwartet.

Gerichte, die ihm besonders gut gefallen haben, markiert er auf dem Plan und ich übertrage sie am nächsten Sonntag in unsere Favoriten-Liste, die ich Dir auch noch als Freebie zur Verfügung stellen werde in einem nächsten Beitrag.

Fräulein Ordnung hat auf ihrem Blog auch einen tollen Beitrag über die Menüplanung geschrieben. Sie geht sogar noch weiter als ich und plant schon mehrere Wochen im Voraus.

Kostenloser Download:

Menüplan:

Menüplan DIN A4

 

Menüplan DIN A5

 

Einkaufsliste:

Einkaufsliste DIN A4

 

Einkaufsliste DIN A5

Einkaufliste und Menüplan Freebie

Ähnliche Beiträge

3 Comments

  1. Pingback: Frühjahrsputz 2016 - Küche - einfach & kreativ

  2. Pingback: Challenge: 1 Monat 100€ trotzdem gesund leben? | einfach & kreativ

  3. Pingback: Ordnung im Kühlschrank - Platz und Zeit effektiv nutzen (Video) | einfach & kreativ

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*