Gewürze einfach organisiert

Ich koche für mein Leben gerne und probiere auch unglaublich gerne neue Rezepte aus. Dafür braucht man natürlich auch immer mal wieder neue Gewürze. So hat sich über die Zeit eine ganz schöne Menge angesammelt.

Bisher habe ich meine Gewürze in einem Schrank neben dem Herd aufbewahrt. Damit ich die hinteren Gewürze nicht aus dem Blick verliere, hatte ich mir eine Gewürztreppe* gekauft.

Gewürze organisieren

Das war anfangs auch wirklich eine gute Art und Weise für die Aufbewahrung, aber mittlerweile haben sich so viele neue Gewürzsorten angesammelt, dass der Schrank nicht mehr organisiert aussehen konnte und somit auch nicht mehr funktional war.

Eine neue Lösung musste her.

Das Organisieren des Vorratsschrankes war für mich der Anlass mich auch endlich um meinen Gewürzschrank zu kümmern. Das ist jetzt fast schon ein halbes Jahr her, und ich bin immer noch zufrieden mit der neuen Ordnung.

Schon lange wollte ich meine Gewürze in einer Schublade haben, denn es ist viel übersichtlicher. Außerdem muss ich dann nicht nach oben in einen Schrank greifen, sondern kann direkt von oben auf die komplette Gewürzpalette gucken und finde auf einen Blick sehr schnell genau das, was ich brauche. Das wars, was ich wollte. Einheitliche Gläschen hatte ich bereits, allerdings passten die nicht in die Schublade. Nützt nichts – Neue müssen her.

Gewürze organisieren

Gewürze organisieren

Aussortieren

Zuerst kommt wie immer die Vorbereitung. Also habe ich erst einmal alle Gewürze aus meinem Schrank rausgeräumt und kontrolliert, welche noch gut sind. Einige wenige verwende ich wirklich sehr selten (das es für sowas auch keine kleineren Gewürztütchen gibt finde ich echt schade). Ich denke zwar nicht, dass sie schlecht geworden sind, aber sie haben wohl an Geschmack verloren.

Umfüllen

Nachdem ich einige wenige aussortiert habe, wurden alle umgefüllt in die neuen Gewürzgläschen.

Dadurch, dass die Gewürzgläser jetzt nicht mehr bauchig sind, sondern schlank nach oben gehen, passt zwar nicht mehr so viel rein, wie vorher, aber ich spare dadurch auch immens viel Platz.

Gewürze organisieren

Einmal die beiden Gewürzgläser zum Vergleich:

Alt: IKEA 365+ IHÄRDIG
Neu: DROPPAR Gewürzglas

Ich habe jetzt dadurch zwar nicht mehr die Funktion des Gewürzstreuers, aber ehrlich gesagt, habe ich meistens eh mit einem Teelöffel dosiert. Direkt über einen dampfenden Topf verstopfen die Löcher eines Streuers doch eh immer.

Beschriften

Da meine Gewürze jetzt aufrecht in einer Schublade stehen dürfen, musste ich meine Beschriftung natürlich auf dem Deckel vornehmen.

Gewürze organisieren

Dafür habe ich einfach mit einem Labelmaker mit Schwarz auf durchsichtigem Grund die Namen der Gewürze ausgedruckt.

Außerdem wollte ich meine Gewürze in verschiedene Kategorien unterteilen, damit ich mit einem Blick schnell sehen kann, wo sich was befindet.

So gibt es in meiner Schublade die Kategorie weiß = sehr scharf, braun = Standard, grün = Kräuter, hellblau = einzel Gewürze, dunkelgrün = Gewürzmischung.

Gewürze organisieren

Mir war es zu teuer Etiketten zu kaufen, da es meist nicht ausreichend Etiketten von einer Farbe gibt und ich so mehrere Päckchen hätte extra kaufen müssen. Das wollte ich nicht. Deshalb habe ich mir die Etiketten einfach selber gemacht.

Dafür habe ich mir einfach auf einem Etikettenpapier*, dass ich noch zu Hause hatte, die drei farbigen Streifen ausgedruckt und anschließend mit einem Motivlocher die einzelnen Formen ausgestanzt.

So konnte ich auch noch selber bestimmen, welche Form mein Etikett haben soll ;-). Nachdem also das Etikett für die Kategorie aufgeklebt wurde, habe ich anschließend die Beschriftung darüber geklebt. Deshalb eben auch die schwarze Schrift auf durchsichtigem Grund.

Solltest Du keine Etiketten darunter kleben, empfehle ich schwarze Schrift auf weißem Grund, weil es sonst schwer lesbar ist.

Einsortieren

Zum Schluss müssen die Gewürze natürlich in die Schublade einsortiert werden. Ich habe nach jeder Reihe die Gewürze mit Schubladentrenner unterteilt. Dadurch stehen die Gewürze nicht direkt dicht an dicht, sind aber trotzdem in Reih und Glied einsortiert.

Ich habe die Gewürze, die ich am häufigsten verwende, also die Standard Kategorie (Salz, Pfeffer und Co.) ganz vorne in der Schublade einsortiert. Dahinter kommen die Kräuter, weil ich die auch sehr häufig brauche. So muss ich die Schublade nicht immer komplett öffnen, um die wichtigsten Gewürze zu erreichen.

Es ist wirklich eine riesige Erleichterung beim Kochen jetzt nicht mehr aus dem Schrank oben herauskramen zu müssen. So macht das Kochen tatsächlich noch mehr Spaß – ich hätte nicht gedacht, dass das noch geht 🙂

Verwendete Produkte

DROPPAR Gewürzglas
Schubladentrenner
Labelmaker*
Beschriftungsband*
Etiketten*
Motivlocher*
Die Links, die ein * haben, sind Amazon Partnerprogramm Links. Kaufst Du diese Produkte über den Link, erhalte ich eine kleine Provision.

Ähnliche Beiträge

5 Comments

  1. Ach ja, wie ich deine Bilder liebe (auch auf Instagram). Und dein Bericht gefällt mir. Mein Freund ist hier der Würzer im Haus, ich habe irgendwie nicht das Händchen, leider.

    Liebe Grüße an dich,
    Natalia von http://www.meintagebuchundich.de

  2. Pingback: Ordnung in der Küche - Schublade unter der Spüle (Video) | einfach & kreativ

    • Ich hab mir den Beitrag gerade angeschaut. Sieht ähnlich aus, stimmt, aber wenn man im www nach Gewürze ordnen schublade sucht, findet man durchaus viele ähnliche Bilder, gerade weil Ikea für Organisation beliebt ist.
      Ich organisiere mein Haus nach meinen eigenen Wertvorstellungen und verfasse meine Beiträge in meinen eigenen Worten.
      VG Jenny

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*