Einfach lecker und gesund – Amaranth Riegel

Eigentlich wollte ich Dir schon am Sonntag das Rezept für diese leckeren Amaranth Riegel zeigen, jedoch war der Sonntag mit einem maximalen Entspannungsprogramm gespickt, sodass ich sogar noch am Montag nach der Arbeit direkt auf dem Sofa eingeschlafen bin. Wir hatten nach einem sehr ereignisreichen Wochenende das Bett erst sehr spät verlassen und sind nach dem „Frühstück“ um 13 Uhr dann zu einer privaten Sauna Anlage aufgebrochen.
Sowas tolles habe ich schon lange nicht mehr erlebt. Man war einfach völlig für sich und das Ambiente hat einfach nur zur Entspannung eingeladen. So gut habe ich schon lange nicht mehr geschlafen, wie in den letzten beiden Nächten.

Amaranth Riegel

Nun soll es aber endlich das Rezept dieser wirklich leckeren Amaranth Riegel geben, denn die sind z.B. auch für einen Saunabesuch ein toller kleiner Snack für zwischendurch.

Ich habe das Rezept dafür im Intranet der Firma entdeckt, für die ich arbeite. Die Zutatenliste und die Einfachheit hat mich sofort angesprochen und ich wollte sie unbedingt ausprobieren. Denn für dieses Amaranth Riegel braucht man nicht viele Dinge und sie sind super schnell gemacht. Genau das Richtige also für mich.

Amaranth Riegel

In diesem Rezept ist Kakaobutter enthalten. Ich hatte sie bisher nur bewusst in gekaufter Schokolade mit wenig Kakaoanteil gegessen. In Kosmetika kannte ich sie ja schon und habe sie auch schon mehrfach verwendet, um mir selber Cremes herzustellen. Dementsprechend war ich jetzt gespannt darauf, wie sie außerhalb der Schokolade schmecken würde. Der ein oder andere mag jetzt vielleicht lachen, aber ich habe sie, wie gesagt, bisher noch nie bewusst gegessen und somit war es für mich Neuland.

Was ich aber jetzt sagen kann ist, dass diese Amaranth Riegel für mich der perfekte Ersatz für andere Süßigkeiten sind. Wenn Du schon mehr von mir gelesen hast, hast Du sicherlich festgestellt, dass ich total auf Süßes stehe. Ich habe meine Riegel teilweise kleiner geschnitten und kann dann so mit einem kleinen Stück ganz schnell meine Hieper stillen.

Amaranth Riegel

Rezept für die Amaranth Riegel

Zutaten

  • 160 g Kakaobutter
  • 120 g gepufftes Amaranth
  • 1 TL gemahlene Vanille
  • 40 g gehackte Nüsse nach Wahl
  • 80 g getrocknete Cranberrys
  • 60 g Agavendicksaft
  • 60 g Kokosblütensirup
  • 100 g weißes Mandelmus
  • 20 g Kakao
  • 1 TL Zimt
  • eine Prise Salz

Zubereitung

Die Zubereitung ist total simpel. Es müssen einfach nur alle Zutaten in eine große Schüssel abgewogen werden. Die Kakaobutter wird vorher über einem Wasserbad geschmolzen. Wenn sich alles gut miteinander verbunden hat, kann man auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech die klebrige Masse ausbreiten und zu einem Block zusammen pressen. Dieser Block sollte nicht höher als 1,5 cm sein.

Anschließend kommt das Blech in den Kühlschrank für 30-60 Minuten, bis die Kakaobutter wieder vollständig ausgehärtet ist. Zum Schluss können dann aus dem Block die einzelnen Amaranth Riegel geschnitten werden.

Ich weiß nicht, wie lange sie sich halten, aber im Kühlschrank aufbewahrt hatte ich sie jetzt knapp 3 Wochen liegen und sie schmecken noch genauso wie vorher.

Einfach lecker und gesund – Amaranth Riegel

Einfach lecker und gesund – Amaranth Riegel

Zutaten

  • 160 g Kakaobutter
  • 120 g gepufftes Amaranth
  • 1 TL gemahlene Vanille
  • 40 g gehackte Nüsse nach Wahl
  • 80 g getrocknete Cranberrys
  • 60 g Agavendicksaft
  • 60 g Kokosblütensirup
  • 100 g weißes Mandelmus
  • 20 g Kakao
  • 1 TL Zimt
  • eine Prise Salz

Zubereitung

  1. Kakaobutter schmelzen.
  2. Alle Zutaten zusammen in eine große Schüssel abwiegen und gut verrühren.
  3. Mit den Händen in Form pressen auf einem Backblech (ca. 1,5 cm dick)
  4. Im Kühlschrank ca. 30-60 Min abkühlen lassen.
  5. Anschließend Riegel zuschneiden
http://einfachundkreativ.de/einfach-lecker-und-gesund-amaranth-riegel/

Ähnliche Beiträge

2 Comments

  1. Ich liebe, liebe, liebe gepufften Amaranth!! Ich esse ihn entweder so im Müsli oder mache mit Schokolade und Datteln ein leckeres Granola daraus. Deine Riegel muss ich unbedingt ausprobieren. Solche Kleinigkeiten für zwischendurch müssen bei mir sowieso immer sein und es ist nicht schlecht, wenn da mal wieder etwas Abwechslung ins Programm kommt ;-). Danke dir für das Rezept!
    Liebe Grüße
    Isabell

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*